Anubis

Anubis - Ägyptische Tarotkarte mit Gott in Tiermaske und Zepter

„Anubis“ in Stichworten

Übergang | Reise ins Unbekannte | Transformation

Bedeutung der Karte „Anubis“

Die Anubis-Karte in deinem ägyptischen Tarot-Reading signalisiert eine Phase des Übergangs und der Transformation. Anubis, der Gott der Unterwelt und der Mumifizierung, leitet die Seelen durch das Reich des Unbekannten. Diese Karte ermutigt dich, deinen Ängsten zu begegnen und Veränderungen mit Mut und Würde zu begegnen. Sie kann auch bedeuten, dass du dich in einer Phase des Wachstums und der persönlichen Entwicklung befindest.

Handlungsmöglichkeiten im Alltag

Wenn Anubis in deinem Tarot-Reading auftaucht, ist es möglicherweise an der Zeit, über Veränderungen oder Übergänge nachzudenken, die du durchlebst. Vielleicht befindest du dich in einer Phase des Umbruchs oder der Transformation, in der du das Alte loslassen und das Neue begrüßen musst. Anubis ermutigt dich, diese Veränderungen mit Würde und Mut zu umarmen und dich auf die Reise ins Unbekannte einzulassen. Es könnte auch hilfreich sein, Zeit für Reflexion und Innenschau zu nehmen, um zu verstehen, was du aus diesen Veränderungen lernen kannst.

Wer war „Anubis“

Anubis ist eine der bekanntesten Gottheiten des alten Ägypten, oft dargestellt mit dem Kopf eines Schakals. Als Gott der Unterwelt und der Mumifizierung führte Anubis die Seelen der Verstorbenen durch das Reich der Toten und sorgte dafür, dass sie gerecht beurteilt wurden. Er spielte eine entscheidende Rolle im Prozess der Mumifizierung, bei dem der Körper für das Leben nach dem Tod vorbereitet wurde. Anubis‘ Verbindung mit Übergängen und Transformationen erinnert uns daran, dass Veränderung ein natürlicher und notwendiger Teil des Lebens ist, und ermutigt uns, diese Phasen mit Mut und Würde zu durchlaufen.

You cannot copy content of this page